Alle Rezepte sind vegan, bis auf die Energiebällchen – die sind vegetarisch.

Ich verwende so weit es geht, immer frische Zutaten aus dem Bioanbau.
Wenn das mal nicht möglich ist, dann zumindest regionale Produkte.

Vegetarisch oder vegan zu Kochen bedeutet nicht einfach tierische Produkte wegzulassen, sondern das Geheimnis ist die Art der Zubereitung und die Gewürze.

Inhalt

Süßspeisen


Aprikosenkuchen (vegan)

p1090857

Zutaten

  • 300g Dinkelmehl fein
  • 100g gem. Mandeln
  • 150g brauner Zucker
  • 120ml Öl
  • 2 El Hafermilch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Dose Aprikosen
  • Bittermandelaroma

Das Mehl mit Mandeln, Zucker und Salz mischen. Öl, Hafermilch und Bittermandelaroma mischen und zur Mehlmischung hinzugeben, mit dem Mixer verrühren, bis ein krümeliger Teig entsteht. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. ¾ des Teiges in einer runden Springform auslegen, die abgetropften Aprikosen darauf verteilen und den Rest des Teiges als Streusel darüber verteilen. Ca 25 bis 30 Minuten backen.

Zurück zu Rezepte – Inhaltsverzeichnis


Rote Beetesuppe

p1090859

Zutaten

  • 100g Rotkohl
  • 1 Möhre
  • 2 Kartoffeln
  • 2 große Knollen rote Beete
  • 1 Zwiebel
  • 2 Äpfel
  • 800ml Gemüsebrühe
  • Rosmarin, Pfeffer und Salz
  • Den Saft einer Zitrone
  • Hafersahne
  • Kokosöl

Das Gemüse putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln in Kokosöl andünsten, bis sie glasig sind. Dann den Rest des Gemüses hinzufügen und kurz mit andünsten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, die Gewürze dazu tun und alles ca 30 Minuten kochen bis die Beete auch weich ist, sie braucht am längsten. Die Suppe pürieren, zum Schluss den Saft einer Zitrone hinzugeben und mit einem Schuss Hafersahne servieren.

Zurück zu Rezepte – Inhaltsverzeichnis


Schwarzwurzelsuppe

p1090854

Zutaten

  • 500g Schwarzwurzeln
  • 600ml Gemüsebrühe
  • 1 Kartoffel
  • Pfeffer, Salz, Kurkuma, Muskat
  • Saft einer halben Zitrone

Die Schwarzwurzeln schälen, das gelingt am besten unter Wasser. Um die klebrige austretende Milch wieder von den Händen abzubekommen, benutzt man Zitronensaft. Die Kartoffel schälen und kleinschneiden. Mit den Schwarzwurzeln in Gemüsebrühe aufkochen. Mit Pfeffer, Salz, Muskat und Kurkuma würzen und ca 20 Minuten kochen lassen. Mit dem Pürierstab die Suppe pürieren und zum Schluss mit Zitronensaft abschmecken.

Zurück zu Rezepte – Inhaltsverzeichnis


Bechamelsoße

p1090841

Zutaten

  • 200 ml Hafermilch
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Öl zum hocherhitzbares Öl (zB Sonnenblumen-, Distel- oder Rapsöl)
  • 2 EL feines Dinkelmehl
  • Saft einer halben Zitrone
  • Schwarze Senfkörner, Kurkuma, Salz, Pfeffer

Das Öl in einem Topf erhitzen mit den schwarzen Senfkörnern.
Den Topf von der Herdplatte nehmen und das Mehl anschwitzen.

Mit Hafermilch und Gemüsebrühe ablöschen. Mit Pfeffer, Salz und Kurkuma würzen.
Zum Schluss den Saft einer halben Zitrone zugeben.

Die Soße schmeckt hervorragend zu Pellkartoffeln mit Leinöl und Salz.

Zurück zu Rezepte – Inhaltsverzeichnis


Energiebällchen

_img4137

Zutaten

  • 250g Haferflocken fein
  • 125g Kokosraspel
  • 90g Butter
  • 200 – 250g Honig
  • 2 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft
  • 1 TL gemahlene Bourbonvanille
  • ¼ TL Zimt
  • 7 getrocknete Feigen
  • 5 getrocknete Aprikosen
  • 1 Prise Salz

Die Trockenfrüchte ca 1 Stunde einweichen. Dann mit dem Stabmixer pürieren.

Die Butter auf kleiner Flamme schmelzen. Haferflocken, Kokosflocken, Honig, Ahornsirup, Vanille, Zimt, Salz vermischen.

Die geschmolzene Butter und das Fruchtmus hinzufügen. Evtl. etwas Wasser hinzugeben, wenn die Masse zu trocken ist.

Bällchen aus der Masse formen und in Kokosraspel wälzen.

Zurück zu Rezepte – Inhaltsverzeichnis


Rosenkohl pikant

p1090829

Zutaten

  • 500g Rosenkohl
  • 1 Zwiebel
  • ½ Tasse Gemüsebrühe
  • 1 Stückchen Sellerieknolle
  • 1 saurer Apfel (zB Boskop)
  • ½ TL Kurkuma
  • Pfeffer
  • Salz
  • ½ TL schwarze Senfkörner
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 Prise Asafoetida
  • ½ TL Rosmarin
  • Ein wenig frisch geriebene Muskatnuß

Von den Kohlröschen die Strunke abschneiden und die äußeren Blätter entfernen, waschen und in dünne Streifen schneiden.

Die Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden. Das Stück Sellerie schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Kokosöl in einer Pfanne oder einem Wok erhitzen und die Senfkörner anbraten bis sie anfangen zu springen.

Dann die Zwiebel glasig dünsten, ein wenig Asafoetida hinzugeben. Den Rosenkohl und den Sellerie hinzufügen und alles kurz mitanbraten. Das Ganze mit der Gemüsebrühe ablöschen.

Den Apfel schälen und in kleine Stücke schneiden mit in die Pfanne geben. Mit Pfeffer, Salz, Rosmarin, Muskat und Kurkuma würzen und mit einem Deckel ca 15 Minuten köcheln lassen.

Dazu kann man Apfelchutney reichen.

Zurück zu Rezepte – Inhaltsverzeichnis


Apfelchutney

p1090829

Zutaten

  • 1 kg säuerliche Äpfel
  • 500g Gelierzucker (2:1)
  • 1 ½ TL Chili gerebelt
  • ½ TL Cumin ganz
  • 1 walnussgroßes Stück frischen Ingwer
  • 1 TL Zimt
  • ¼ TL Nelken gemahlen
  • ½ TL Muskatnuss
  • Bratöl
  • 3 – 4 saubere Schraubgläser

Die Äpfel waschen, schälen, entkernen und in kleine Stückchen schneiden. Den Ingwer ebenfalls schälen und in kleine Stücke schneiden.

Öl in einem großen Topf erhitzen und den Cumin, Chili und Ingwer anrösten.

Vorsicht, wenn Chili zu stark angeröstet wird, entwickelt er beißenden Rauch!

Die Äpfel hinzugeben und mit Wasser bedeckt zum Kochen bringen.

Zimt, Nelken und Muskat hinzugeben und ca 15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis die Äpfel weich sind.

Dann den Gelierzucker hinzufügen und das Ganze 3 Minuten sprudelnd kochen lassen. Das Chutney in die Gläser füllen und gut verschließen.

Das Chutney hält sich so eine ganze Weile. Es schmeckt köstlich, weil es scharf und süß ist!

Zurück zu Rezepte – Inhaltsverzeichnis


Linsensuppe süß-sauer

p1090828

Zutaten

  • 250g braune Linsen
  • O,75L Wasser
  • ½ Päckchen TK Suppengrün
  • 2 Lorbeerblätter
  • Öl zum anbraten
  • Gewürzmischung (siehe Dahl)
  • Saft von 2 Zitronen
  • Agavendicksaft
  • Pfeffer und Salz

Die Linsen in einem Sieb waschen und abtropfen lassen. In einem Topf die Gewürzmischung in Öl anbraten.

Die Linsen und das TK Suppengrün hinzufügen und das Ganze mit Wasser auffüllen. Die Lorbeerblätter hinzugeben, mit Pfeffer und Salz würzen und aufkochen.

Dann auf kleiner Flamme ca 30 Min köcheln lassen, bis die Linsen weich sind. Evtl. noch etwas Wasser nachgießen.

Zum Schluss mit Zitronensaft und Agavendicksaft abrunden, je nach Geschmack.

Zurück zu Rezepte – Inhaltsverzeichnis


Möhren Orangen Ingwer Suppe

p1090826

Zutaten:

  • 1 kg Möhren
  • 1 Süßkartoffel
  • 1 Stück frischen Ingwer
  • 1 Orange
  • Gemüsebrühe
  • Salz
  • Kurkuma
  • Kokosöl
  • Frische Petersilie

Die Möhren schälen und waschen, ebenso die Süßkartoffel. Das Stück Ingwer schälen und klein schneiden, die Orange auspressen.

Das Kokosöl in einem Topf erhitzen, den Ingwer, die Möhren und die Süßkartoffel hinzugeben. Kurz anschmoren lassen und mit Gemüsebrühe auffüllen.

½ TL Kurkuma hinzugeben, Salz nach Geschmack, je nachdem wie konzentriert die Gemüsebrühe ist. Schärfe bekommt es durch den Ingwer.

Köcheln lassen bis das Gemüse weich ist, pürieren, den Orangensaft dazu geben und beim servieren frische Petersilie drüberstreuen.

Wenn man eine Histaminunverträglichkeit hat, sollte man Gemüsebrühe ohne Hefe verwenden. Wenn man es gern scharf mag, kann man das Stück Ingwer größer ausfallen lassen.

Zurück zu Rezepte – Inhaltsverzeichnis


Kürbissuppe

Zutaten

  • 1 Hokkaido Kürbis
  • 1 Möhre
  • 1 Süßkartoffel
  • Kurkuma, Salz, Pfeffer
  • Gewürzmischung (siehe Dahl)
  • 1 Stück Ingwer kleingeschnitten
  • Kokosöl
  • Gemüsebrühe

Den Kürbis waschen und mit Schale klein schneiden, die Kerne entfernen. Die Möhre und die Süßkartoffel schälen und kleinschneiden.

Kokosöl in einem Topf erhitzen, den Ingwer und die Gewürzmischung darin anbraten, bis sie anfangen zu duften. Das Gemüse hinzugeben und ebenfalls mit anbraten.

Mit der Gemüsebrühe ablöschen und auffüllen. Salz, nicht mehr viel, da die Brühe schon salzig ist, Pfeffer und Kurkuma hinzufügen.

Die Suppe köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Dann mit dem Stabmixer pürieren.

Geht einfach und schnell.

Zurück zu Rezepte – Inhaltsverzeichnis


Dahl

p1090509

Zutaten

  • 2 Tassen rote Linsen
  • 7 Tassen Wasser
  • 1 ½ TL Salz
  • ½ TL Kurkuma
  • 1Tl Gewürzmischung*
  • Kokosöl

Die Gewürzmischung im Kokosöl leicht braun anrösten

Die gewaschenen Linsen hinzufügen, gut umrühren und das Wasser hinzufügen. Mit Salz und Kurkuma würzen und ca 30 Min. köcheln lassen.

Statt rote Linsen kann man auch gelbe nehmen.

*Gewürzmischung: für die Gewürzmischung nehme ich zu gleichen Teilen, nämlich ½ Tl Cumin, Chillie gerebelt, schwarze Senfkörner, Korreander, Bockshornkleesamen und Rosmarin. Das ganze zermahle ich im Mörser und habe so einen Vorrat.

Zurück zu Rezepte – Inhaltsverzeichnis


Spitzkohlrisotto (vegan)

p1090513

Zutaten

  • 1 kleinen Spitzkohl oder ½ großen
  • 1 große Kartoffel
  • 1 Zwiebel
  • 250g Risotto Reis
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Kokosfett
  • ½ TL schw. Senfkörner
  • Muskatnuss
  • Schw. Pfeffer
  • Salz
  • ¼ Tl Kurkuma
  • ½ TL Rosmarin
  • Veggi Käse (zB.: Pizzaschmelz von Wilmersburger)

Gemüsebrühe aufkochen. Die Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden.

Den Spitzkohl waschen und  in dünne Streifen schneiden.

Die Kartoffel schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden.

Das Kokosfett erhitzen und die schw. Senfkörner anrösten. Die Zwiebel hinzugeben und glasig dünsten.

Die Temperatur herunterschalten auf mittlere Hitze. Spitzkohl und Kartoffel hinzufügen und mit anbraten.

Den gewaschenen Risottoreis ebenfalls mit hinzugeben und mit andünsten bis er glasig ist.

Etwas von der Gemüsebrühe hinzugeben, Muskat frisch gerieben, Kurkuma, Pfeffer, Salz (Vorsicht, denn die Gemüsebrühe ist auch schon salzig) und Rosmarin hinzufügen.

Nach und nach mit Gemüsebrühe auffüllen, bis der Reis weich gekocht ist. Zum Schluss den Pizzaschmelz unterrühren.

Zurück zu Rezepte – Inhaltsverzeichnis


Spaghetti mit Tomatensauce und Gemüsepfanne

p1090528

Zutaten

  • ½  Paket Spaghetti aus Hartweizengrieß oder Vollkorn Dinkel   –      Nach Anleitung kochen.
  • Tomatensauce
  • 1 Dose Bio Pizzatomaten
  • 1 Stückchen Ingwer klein geschnitten
  • ¼ TL schwarze Senfkörner
  • 1 Prise Asafoetida
  • ¼ TL Cumin ganz
  • ¼ TL Chili gerebelt
  • Salz
  • Zitrone
  • Frische Basilikumblätter
  • Agavendicksaft
  • Bratöl

Etwas Öl zum anbraten in einem Topf erhitzen.

Die schw. Senfkörner, Cumin, Ingwer, Asafoetida, Chili, im heißen Fett anrösten.

Die Tomaten hinzugeben, das Salz und auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Ca 20 Min. Zum Schluss ein wenig Zitronensaft, einen Spritzer Agavendicksaft und die gehackten frischen Basilikumblätter hinzufügen.

Gemüsepfanne – Zutaten

  • 1 Zucchini
  • 2 mittelgroße Möhren
  • 1 grüne Paprika
  • 7 Champignons
  • 2 EL Mais (Dose)
  • 2 Lauchzwiebeln
  • Salz, schw. Pfeffer, Kurkuma, Kokosöl, Olivenöl

Die Möhren schälen, Zucchini waschen, die Enden abschneiden und beide mit dem Sparschäler in dünne Streifen schneiden.

Die Paprika waschen und in kleinschneiden, ebenso die Lauchzwiebeln.

Champignons in Scheiben schneiden. Kokosöl in der Pfanne erhitzen und das Gemüse hineingeben.

Mit Salz, schw. Pfeffer und Kurkuma würzen. Ist nach ca 10 Min fertig, dann ist das Gemüse noch schön knackig.

Zum Schluss etwas Olivenöl drübergießen.

Zurück zu Rezepte – Inhaltsverzeichnis


Grüner Salat

p1090515

Zutaten

  • ½ Gurke
  • 1 Miniromana Salat
  • 1 Mairübchen
  • 1 EL Mais
  • 2 kleine gekochte Kartoffeln
  • 1 Stange Lauchzwiebel
  • Dressing:
  • 1 Zitrone
  • Pfeffer
  • Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • Agavendicksaft
  • Dill

Die Gurke waschen und in Scheiben hobeln.

Die Salatblätter waschen und in Stückchen zupfen.

Das Mairübchen schälen, in Stückchen schneiden. Die Lauchzwiebel putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.

Den Mais hinzugeben und das Dressing zubereiten aus 1 Zitrone, Pfeffer, Salz, Olivenöl, Agavendicksaft und Dill.

Das Dressing untermischen.

Zurück zu Rezepte – Inhaltsverzeichnis


„Grön und gut“   Fenchelsuppe

p1090483

Zutaten

  • 1 Fenchelknolle
  • ½ Pfund grüner Spargel
  • 1 Lauchzwiebel
  • ½ TL Kokosöl
  • Hefebrühe
  • Zitrone

Die Fenchelknolle putzen und waschen, klein schneiden.

Beim Spargel die holzigen Enden entfernen, waschen, in ca 4 cm kleine Stückchen schneiden.

Die Lauchzwiebel putzen und waschen, in Ringe schneiden.

Alles in Hefebrühe aufkochen, mit schwarzem Pfeffer würzen, ca 10 Min. köcheln lassen. ½ TL Kokosöl hinzufügen und das Ganze mit ein paar Spritzern Zitrone abrunden.

Geht schnell und schmeckt gut!

Zurück zu Rezepte – Inhaltsverzeichnis


Grüner Möhrensalat

p1090486

Zutaten

  • 1 kleiner Miniromana
  • 3 EL Mais (Dose)
  • 1 große Möhre
  • 3 Röschen Brokkoli
  • 1 Lauchzwiebel
  • ½ Zitrone
  • 3EL Hafersahne
  • 1 EL Olivenöl
  • Pfeffer und Salz
  • 1 Spritzer Agavendicksaft

Den Salat waschen und Kleinzupfen.

Die Möhre schälen, waschen und raspeln.

Lauchzwiebel putzen, waschen und in Ringe schneiden. Brokkoliröschen waschen und klein schneiden.

Mais hinzugeben. Aus dem Olivenöl, dem Zitronensaft, der Hafersahne, Agavendicksaft und Pfeffer und Salz ein Dressing rühren und unter den Salat mischen.

Zurück zu Rezepte – Inhaltsverzeichnis


Sauerteigbrot (2 Brote)

p1090566

1.Tag

Den Sauerteig (50g) mit 400g Roggenvollkornmehl und 600ml lauwarmen Wasser gut verrühren. An einem warmen Ort zugedeckt 24 Stunden stehen lassen.

  1. Tag

50g Sauerteig abnehmen (ca 3 El) Ansatz für neues Brot. Maximal 14 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Teigansatz:

300g Roggenvollkornmehl, 3 El Ursüße, 1 ½ El Salz, 750g Dinkelvollkornmehl, 500ml warmes Wasser, Brotgewürze (Koriander, Kümmel, Fenchel; Fertigmischung bei Budni) zu dem Teigansatz hinzufügen.

Ca 20 Min gut verrühren, in 2 Kastenformen füllen, noch einmal 1 Stunde gehen lassen.

Im Backofen untere Schiene die ersten 10 Min bei 200°, den Rest bei 175° eine Stunde backen.

Das Brot auf einem Gitterrost abkühlen lassen. Eins einfrieren.

Zurück zu Rezepte – Inhaltsverzeichnis

Advertisements